ERKENNE DICH SELBST
soll Sokrates gesagt haben

 

Psychotherapie in Luzern
Praxis: Dr.phil. Jürg Hänggi


Vielen Dank, dass Sie mich auf meiner Website besuchen.
Ich möchte Sie im folgenden kurz über mein Angebot, meine Ausbildung und ein paar praktische Dinge orientieren.


Welche Psychotherapien

  • Psychoanalytische Psychotherapie
  • Traumatherapie
  • Schmerztherapie
  • Imaginative Therapie
  • Paartherapie
  • Supervision
  • Beratung

für wen

  • Erwachsene
  • Jugendliche
  • Paare

Was ist Psychotherapie

Gesundheit wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO so definiert: "Gesundheit ist ein Zustand vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindes und nicht nur die Abwesenheit von Krankheit und Gebrechen."

Angewandt auf die Psychotherapie kann man deshalb sagen, dass es nicht um die Beseitigung von 'Störungen' oder 'Auflösung von Neurosen' oder 'Ergänzung von Defiziten' geht.

Vielmehr: Die therapeutische Arbeit ist die besondere Begegnung zweier Menschen, bei der der eine seine persönliche Geschichte, seine (belastenden) Erfahrungen und seine (nicht mehr der Realität angepassten) Erlebens- und Verhaltensmuster einbringt, während der andere seine Bereitschaft, zuzuhören und (auf dem Hintergrund seiner beruflichen Erfahrung und seines Wissens) zu verstehen, einbringt, mit dem

Ziel der Psychotherapie

Die eigenen Kräfte und Ressourcen aktivieren und für Veränderungen zugunsten des eigenen Wohlergehens und der Anpassung in und an sein Lebensumfeld einsetzen zu können.

Psychotherapiemethoden

Mit welchen "Techniken" dieser Prozess in Gang gesetzt und am Laufen erhalten werden kann, ist immer wieder Gegenstand der Absprache zwischen Patient und Therapeut.

 

Schweigepflicht

Der Therapeut untersteht der Schweigepflicht. Diese kann nur in ganz wenigen, gesetzlich vorgesehenen, Fällen aufgehoben werden.

Kosten der Psychotherapie

Die Kosten der Therapie werden in erster Linie vom Patienten getragen. Die Kosten pro Sitzung werden am Anfang der Therapie zwischen Therapeut und Patient festgesetzt. Sozialtarife sind möglich.
Die Krankenkassen übernehmen im Rahmen der Zusatzversicherung einen Teil der Kosten, wobei dieser Anteil von Kasse zu Kasse verschieden ist.

Supervisionen und Beratungen werden von den Kassen nicht finanziell unterstützt.

Bei Traumatherapien infolge eines Unfalls ist meist die Unfallversicherung des Geschädigten oder die Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers zur Übernahme der Kosten verpflichtet.